Patientenecho

Ein paar Dokumentationen aus der Praxis 
Hallo lieber Aldo,
Ende Februar/Anfang März hast du unserem 5-jährigen Sohn Johannes 3 Fernbehandlungen gegeben. Er hatte große sprachliche Schwierigkeiten Dysgrammatismus). Johannes hat mittlerweile einen riesen Schritt gemacht und kriegt fast alles grammatikalisch auf die Reihe. Wir sind sehr dankbar dafür.
Herzlichen Dank an dich!

Ich bin dir noch für ganz vieles dankbar:

- dafür, dass ich durch dich auf einen spirituellen Weg gestoßen bin und die Dinge,
  die nicht sichtbar sind für mich wichtiger sind als die, die ich sehe
- für die Energie auf einem deiner Basisseminare und deine Feinfühligkeit
- für die Heilung unserer damals fast tauben Tochter
- das Höri-Fett-Weg Rezept, das mir eine intensive Fastenzeit ermöglicht hat

Es grüßt dich liebevoll und von Herzen

I.S.
Patientin, Ängste

"Lieber Herr Berti,
ich spüre, dass Ihre Behandlungen sehr viel in mir bewirkt haben; die Symptome sind deutlich schwächer geworden, die Ängste sind wie zusammengeschrumpft und ich habe das Gefühl, dass ich jetzt den Schlüssel für die weitere Selbstheilung in der Hand habe."
Patient, Hämorrhoiden

"Die letzte der drei jüngsten Fernbehandlungen liegt fast eine Woche zurück. Und auch diesmal wieder spüre ich eine deutliche Verbesserung, und meine Beschwerden bezgl. der Hämorrhoiden sind so gut wie weg.

Dafür danke ich Ihnen herzlich!!"
Patientin, seit Jahren chronische Rückenschmerzen

"Ich habe Ihre Meditations CD vor ca. 1 Woche gekauft und mit ihr gearbeitet. Meine Rückenschmerzen (chronisch seit Jahren) sind wie weggeblasen und meine Fehlstellung vom rechten Fuß wird deutlich besser. Hochachtungsvoll und tiefer Dankbarkeit...."
Patientin, Olfaktoriusmeningeom, Neurofibrom

"Lieber Herr Berti,
heute war MRT-Tag. Die Anspannung war recht groß, musste ich doch recht lange auf das Ergebnis warten, da gerade eine Besprechung lief.
Aber Sie hatten auch diesmal recht: Es wurde wieder kein Wachstum festgestellt. Seit 1 1/4 Jahren - das ist doch toll!

Ganz liebe Grüße bis zum nächsten Mal...."
Patientin, Metastasen in der Lunge

"Lieber Herr Aldo Berti,
meiner Frau geht es seit einigen Tagen etwas besser. Die Ärzte waren völlig überrascht, dass die Metastasen "sehr deutlich kleiner" geworden waren. Das habe man überhaupt nicht erwartet u. sei auch in dieser kurzen Zeit äußerst ungewöhnlich. Ich bin fest überzeugt, dass dieser Erfolg durch Ihre übermittelte Energie eingetreten ist!! Nach den beiden letzten Fernsitzungen fühlte sich meine Frau gut und gestärkt.
Sie lässt Ihnen sagen, dass sie am Ende der letzten Sitzung in beiden Händen einen deutlichen Druck spürte; so, als legte sie ihre Hände in die Ihren. Ihr Befinden bessert sich von Woche zu Woche."
Schwanger nach wenigen Behandlungen (2 oder 3)
Ergebnis nach zuvor jahrelangem vergeblichen Kinderwunsch!

" Hallo Hr. Berti,
ich möchte Ihnen mitteilen, dass wir schwanger in der 16. SSW sind. Wir freuen uns sehr über die Schwangerschaft und auf das Baby und möchten uns herzlich bei Ihnen bedanken für den Teil, den Sie zu unserer Freude beigetragen haben."
Patient, Mycosis Funguides.

"Sehr geehrter Herr Berti,
...Und ich kann die Genesung von meiner Tumorerkrankung genießen. Einem, der sehr einfühlsamen Ärzte in der Berliner Charite, hatte ich ein Buch von Ihnen vorgelegt. Er hatte noch keinen gesehen, der eine Mycosis Funguides überlebte.

Deshalb nochmals vielen Dank für das, was Sie für mich getan haben."
Patientin, Zyste am Eierstock, Kegelblutungen, Migräne

"Seit Ihrer ersten Behandlung am 20.07.2009 hatte ich keine Regel- oder Schmierblutung mehr! Das ziehen spüre ich fast nie mehr! Mein Bauch ist auch nicht mehr aufgebläht! Ich habe sooo viel mehr Energie, Schwung und Lebensfreude bekommen, dass ich mich über mich selbst gewundert habe. Alles geht mir leicht und besser von der Hand.
Auf meiner rechten Wade hatte ich einen dunklen Fleck, so groß wie ein 2€ Stück. Der Fleck ist seit ca. 1 Jahr da. Nach der 6. Behandlung ist dieser Fleck verschwunden!
Meinen Knien geht es auch viel besser, sie krachen nicht mehr, wenn ich sie beuge! Migräne hatte ich auch keine mehr!"
Patientin, Schlafstörungen

"Lieber Herr Berti,
vielen Dank, dass Sie mich von meinen Glaubensgrundsätzen befreit haben. Ich fühle mich sehr gelöst, wie von einer Fessel befreit, die mich die ganze Zeit daran gehindert hat, mein Leben zu leben. Es gibt keinen Kampf mehr in mir.
Ich hatte ca. 10 Jahre sehr starke Schlafstörungen und habe in dieser Zeit nicht eine einzige Nacht durchgeschlafen. Es haben weder Schlafmittel noch Akkupunktur oder Meditation geholfen. Erst durch Ihre Fernheilung kann ich wieder durch- und vor allen Dingen entspannt schlafen. Vielen Dank dafür.

Herzliche Grüß
F. S."
Wie die Angst mein Leben beeinflusste.

"...Angstzustände...keine Ruhe mehr gefunden.
Zu Hause konnte ich nicht mehr bleiben.
Nach der 2. Behandlung von Herrn Berti waren die Angstzustände weg. Ich konnte wieder durchschlafen, konnte in Ruhe ein Buch lesen.
Meine innerliche Ruhe ist wieder da. Und vor allem konnte ich wieder zu Hause bleiben und war nicht mehr so gehetzt.
Ich kann es gar nicht glauben, aber es ist einfach wieder wunderschön.
Das habe ich alles Herrn Berti zu verdanken. Danke Herr Berti. Herzlichst
Z.-A. B."
Diagnose: Pseudarthrose und distale Schraubenlockerung nach Plattenosteosynthese (09/2007)bei
Ulnaschaftfraktur links (Grundlage Röntgenaufnahme 7.7.08

Nach einigen persönlichen Behandlungen (4-5)

Röntgendiagnostik vom 17.02.2009
Linker Unterarm in 2 Ebenen:
Zustand nach operativ versorgter distaler Ulnafraktur. Die Fraktur zeigt jetzt eine gute Kallusbildung und ist knöchern durchgebaut, Pseudarthrose hat sich somit vollständig knöchern durchgebaut. Lockerung der distalen Schraube. Keine entzündlichen Veränderungen.
Zusammenfassung
Im Vergleich zu den mitgebrachten Voraufnahmen vom Juli 2008 jetzt knöcherner Durchbau der
Pseudarthrose in der Ulna bei unveränderter Metallage. Einwandfreie Spongiosazeichnung von Tiba und Fibula, keine knöcherne Verletzung.
Kein Nachweis einer knöchernen Verletzung des Sprunggelenkes bei Zustand nach Distorsion.
Angeborener Herzfehler, deformierte Aorta-Klappe

"Die Prognose war gar nicht gut, die Herzkammer wird sich vergrößern, der Herzmuskel ebenso und im Endstadium drückt das Blut in die Lunge...
Bobby hat dann 3 Fernbehandlungen sehr kurz hintereinander bekommen und danach monatlich eine.
Anfang März waren wir mit Bobby zur Kontrolle bei dem Kardiologen. Unsere Haustierärztin hat uns noch gesagt, wir sollten nicht zu viel erwarten, es wäre schon ein riesengroßer Erfolg, wenn sich der Zustand nicht verschlechtert hätte und es noch eine Weile stagnieren würde.
Beim Kardiologen erlebten wir eine Überraschung. Beim Anhören hatte er Schwierigkeiten, das Herzgeräusch überhaupt zu hören und anhand seiner weiteren Untersuchungen stellte er fest, dass sich der Rückfluss in die Herzkammer vermindert hatte. Die Strahlbreite des Rückflusses war geringer, die Menge auch und in der Herzkammer sammelte sich wesentlich weniger Blut. Außerdem war sie nicht vergrößert, auch nicht der Herzmuskel.
Der Kardiologe konnte das alles sehr genau durch Vergleiche der Messergebnisse aus September belegen. Unsere Hausärztin, die die Ergebnisse per Fax erhielt, konnte es gar nicht glauben. Sie sagte, das wäre wirklich ein Wunder und Bobby würde jede Statistik kaputt machen.
Bobby hatte beginnende Arthrose in den Gelenken und musste tägl. Schmerztabletten nehmen. Er ging steif und stokelig.
Dank Ihrer Behandlung kommt er ohne aus und läuft und springt wie ein junger Hund. Unsere Haustierärztin tastet bei jedem Besuch den Rücken und die Gelenke ab. Er reagiert auf keinen Schmerzpunkt und die Muskulatur ist schön weich und locker.
Auch darüber staunt sie jedes Mal.

Vielen, vielen Dank nochmal!!!!
Herzliche Grüße
V. P."
Diabetes Typ I

" ...Diabetes Typ I, der vor einem Jahr bei mir ausgebrochen ist und seit dem nicht eingestellt werden konnte, nach nur zwei Behandlungen bei Ihnen jetzt im völligen Normalbereich liegt.
Das ist seit einem Jahr das erste Mal, sonst war es ein tägliches hoch und runter mit den Werten.
...seit einigen Tagen konnte ich mein Basisinsulin ganz weglassen.....
Ich kann Ihnen überhaupt nicht sagen wie dankbar ich Ihnen dafür bin.
Wenn ich ehrlich bin, kann ich es noch nicht richtig glauben, aber meine Werte bestätigen es mir jedes Mal aufs neue.
Nochmals vielen, vielen herzlichen Dank."
Rosazea / Neurodermitis

"Lieber, sehr geehrter Herr Berti,.....
Die von Ihnen behandelte Rosazea ist vollkommen verschwunden und meine Haut (Neurodermitis) immer noch stabil. Ich kann sogar wieder alles essen, ohne dass Hautirretationen -oder etwa Juckreiz- auftreten. Kurz gesagt, ich fühle mich so gut und wohl wie schon seit Jahren nicht mehr, und das verdanke ich Ihnen. Herzliche Grüße und alles Gute....."
Chronische Bauchbeschwerden / Lactoseunverträglichkeit

"Ich bin gesund. Mein Bauch ist ruhig und friedlich.
Ich möchte mich bei Ihnen von ganzem Herzen bedanken. Meine gute Befindlichkeit ist ein Geschenk des Himmels und Sie sind für mich der Schleusenöffner."
Diagnose: Gürtelrose

Erstbehandlung im Sommer 2007 nach monatelangen, heftigen Schmerzen und vergeblichen schulmedizinischen Konsultationen.
Zwei Tage nach der Behandlung verschwanden die Schmerzen.
Am 22.01.2008 wieder seit zwei Wochen heftige Rosenschmerzen. Nach der Behandlung verschwanden die Schmerzen noch am gleichen Abend.
Patientin 70 Jahre, äquatoriale Netzhautdegeneration -
beide Augen sollten wieder gelasert werden und erste Anzeichen von grauem Star.


"Seit März 2007 bin ich bei Herrn Berti in Hamburg u.a. wegen meiner Augen in einer heilenergetischen Behandlung.
Im November 07 untersuchte eine Augenärztin sehr gründlich meine Augen und stellte fest, dass die Netzhaut überall gut angeheftet ist, es wäre nicht zu lasern, auch gäbe es keine Anzeichen von grauem Star; in einem halben Jahr wieder zur Kontrolle.
Ich danke Herrn Berti von ganzem Herzen."
Patientin 72 Jahre, Klinischer Befund, Marienhospital Stuttgart, Knochenmetastasen nach drei Behandlungen : 

"Nachweis von multiplen  Knochenmetastasen  im Bereich des  Beckenskeletts, die aber eine deutliche  Sklerosierung zeigen und derzeit nicht aktiv sind. Zunehmende Sklerosierung der bekannten Metastasen im Bereich  von  BWK 4,  BWK 7  und LWK 2.  Abnehmende  Signalintensität  der  Metastasen  in  der
STIR-Wichtung, insgesamt somit deutliche Befundbesserung und derzeit keine aktiven Metastasen.
Patientin 42 Jahre, Brustkrebs, Lebermetastasen, Gehirnmetastasen:

"Sehr geehrter Herr Berti, anbei möchte ich Ihnen meinen Krankheitsverlauf mitteilen:
Juli 2002 Lebermetastasen, kurze Zeit später Gehirnmetastasen. November 2002 deutlich rückläufige 
Lebermetastasen. Diesen Erfolg nach nur 4 Anwendungen bei Ihnen. Nochmals vielen herzlichen Dank
dafür."
Patientin 67 Jahre, Brustkrebs, Leber- und Knochenmetastasen, klinischer Befund:

"... die beiden Rippenherde rechts an der Knorpel-, Knochen-Grenze der 4. und 5. Rippe haben sich im Vergleich zur Voruntersuchung vollständig zurückgebildet, Rippenherde sind jetzt auch sonst nicht erkennbar ..., so dass hier die traumatische Genese bestätigt ist.
Patient 64 Jahre, PSA-Wert zu hoch (Verdacht auf Prostatakarzinom):

"Lieber Herr Berti, auf Wunsch teile ich Ihnen den Ablauf meiner Erkrankung mit:
Mitte Juni 2002 routinemäßige Urin- und Blutuntersuchung. Ergebnis: Harnweginfekt und zu hoher
PSA-Wert Mitte Juli Harnweginfekt geheilt, PSA-Wert noch höher.
16. Juli Gespräch mit Ihnen. Nach 6 Behandlungen vom 17.07. bis 21.08., am 22.08.Gewebeentnahme Prostata.
28. August Gewebeproben ohne Befund, PSA-Wert normal." In Dankbarkeit grüßt Sie ..."
Patientin 67 Jahre, Aortenaneurysma :

"Lieber Herr Berti, ... deswegen schreibe ich Ihnen heute, das Aortenaneurysma war bei der letzten Sonographie Krankenhaus Rissen nicht mehr sichtbar. Meine Herzmittel wurden erneut um die Hälfte reduziert ..."
Patient 82 Jahre, es schreibt seine Tochter:

"... seine Blutwerte wurden entnommen. Nach einer Woche hatten diese sich verbessert. Den Ärzten ist es ein Rätsel, denn er kann angeblich keine roten Blutkörperchen mehr bilden. Er sagt, er fühlt sich prima und sein drittes Leben hätte angefangen: Frei im Kopf und in den Bronchien. Es geht ihm besser als je zuvor!!?? 

Vielen lieben Dank ..."
Patient 59 Jahre, Lehrer, starke Schmerzen im ganzen Körper:

"Ich fühle  mich fast wie neu  geboren, ich spüre  meinen Körper und kann aufrecht  stehen, ohne mich klein zu machen. Meine Füße sind lebendig und schmerzen seit der Behandlung vor einigen Wochen nicht mehr. Meine Bronchitis oder zumindest der  Schleim auf den Bronchien ist weg  und auch die Nase ist frei. Auch meine Knie fühlen sich wieder normal und schmerzfrei an, nur der Zucker ist noch hoch ..."
Patientin 56 Jahre, Angst- und Panikattacken:

"... schon nach wenigen Behandlungen waren die Probleme abgeschwächt bzw. fast weg, dass ich mich gewundert habe. Ich ging über  Fußböden, die ich nicht kannte,  oder fremde Treppen bzw. U-Bahnhöfe. Ich hatte kaum noch Probleme  damit. Nach weiteren  Behandlungen  wurde es  immer besser.  Auch mit der Dunkelheit habe ich mich auseinandergesetzt. Nur der  Schnee gefällt mir  immer  noch nicht. Selbst  das  Herabsehen vom 7. Stock eines Balkons  macht mir  nichts mehr aus. Auch  die Angst vor der  Leiter habe  ich  nach neuesten Erfahrungen  wohl überwunden. Viel Erfolg weiterhin in Ihrem Bestreben, Menschen zu helfen ..."
Gabriele S.:

"Im Januar 2007 bekam ich die Diagnose:"Autoimmune Hepatitis".
Im April 2007 bekam ich die Empfehlung zur Therapie bei Herrn Aldo Berti.
Ich habe mit seinem Buch und seiner CD regelmäßig gearbeitet und beides zur Entspannung angewendet. Im Mai 2007 war ich in seiner Praxis zur Behandlung.
Bei der Blutkontrolle im März 2008 erhielt ich das Ergebnis:"Ausgeheilte autoimmune Hepatitis". Dieses Ergebnis wiederholte sich bei der nächsten Kontrolle im Dezember 2008! Meine Familie hat anfangs sehr mit mir geweint und gelitten. Jetzt genießen mein Mann und ich gemeinsam mit unseren Kindern das tolle Ergebnis!
Liebe Grüße und 1000Dank, G. S."